Steak Braten – Wie gelingt das perfekte Steak

von Juli 4, 2018Fitness & Food
steak braten

Ein Steak braten – so wird es perfekt

Rare, medium oder well done – wie Sie das Steak braten, bleibt Ihnen überlassen. Für den echten Genuss muss es zart, saftig und aromatisch sein. Richtig eingekauft und zubereitet entfaltet das gute Stück Fleisch sein unvergleichliches Aroma.

Ein Steak braten – Voraussetzungen

Möchten Sie ein perfektes Steak braten? Dann achten Sie schon beim Einkauf auf Qualität. Wählen Sie ein hochwertiges Filet, Rumpsteak, Steakhüfte oder Entrecôte aus und das Stück Rindfleisch gelingt fast von alleine. Damit es auch wirklich zart und schmackhaft wird, benötigt es eine gewisse Reifezeit. Es muss mindestens achtundzwanzig Tage abgehangen sein.

Am besten machen Sie schon im Laden den Frischetest. Handelt es sich um Qualität, duftet das Fleisch im Rohzustand angenehm frisch, zeigt eine leicht glänzende Oberfläche, eine kräftige rote Farbe, eine gleichmäßige Struktur und feine Fettmarmorierung. Um das gute Steak braten zu können, sollte es circa 3 – 5 cm dick sein und für eine Person 150 – 250 g wiegen.

Bei der Wahl der Pfanne gibt es wenige Vorgaben. Allerdings eignet sich eine beschichtete nicht so gut, da diese die notwendige hohe Temperatur nicht erreicht. Möchten Sie ein wirklich knuspriges Steak braten und das typische Aroma genießen, sind Röststoffe unerlässlich. Diese bilden sich erst, wenn die Pfanne richtig heiß ist. Eine Temperatur von 180° C ist angemessen. Echte Gourmets schwören auf die gusseiserne Variante oder eine spezielle Steakpfanne. Darin können Sie ein gutes Steak braten und ein appetitliches Grillmuster entstehen lassen.

Bevor das Fleisch in die Pfanne kommt, muss es rechtzeitig aus dem Kühlschrank geholt werden. Erst wenn es Zimmertemperatur hat, sollten Sie das Steak braten. Außerdem sollte es trocken sein, damit es im Fett nicht spitzt. Feuchtigkeit kann mit Küchenkrepp abgetupft werden.

Falls die Rinderscheibe einen Fettrand hat, schneiden Sie diesen ab. Sie verhindern, dass der Rand beim Steak Braten hoch geht. Gewürzt wird erst nach dem garen, da das Salz dem Fleisch Wasser entzieht und der Pfeffer bei Hitze leicht verbrennt und bitter wird.

Das Steak braten

Zum Steak braten erhitzen Sie zuerst die Pfanne und geben anschließend das Fett hinein. Am besten eignen sich Pflanzenöle oder Butterschmalz. Nicht geeignet ist Olivenöl oder Butter. Beide Fette entwickeln bei starker Hitze unappetitliche und ungesunde Bitterstoffe. Ob das Fett richtig heiß ist, können Sie prüfen, indem Sie einen kleinen Spritzer Wasser in die Pfanne geben. Zischt es stark, ist die erforderliche Temperatur erreicht.

Legen Sie das Steak in die Pfanne und braten Sie es kurz an, höchstens 1 – 2 Minuten. Braten Sie es erst auf der einen Seite, dann auf der anderen. Durch die Hitze schließen sich die Poren und der Saft bleibt im Fleisch. Es wird saftig und aromatisch. Achtung – stechen Sie beim Wenden nicht in das Fleisch, damit der wertvolle Saft nicht entweichen kann. Die genaue Dauer zum Steak Braten hängen von der Sorte, der Dicke und dem Gewicht des Fleisches ab. In der Regel beträgt die Bratzeit für eine Scheibe von 1 cm Dicke 1 – 2 Minute auf jeder Seite.

Zum Fertiggaren kommt es in einen vorgeheizten Backofen. Die Temperatur beträgt 90 – 95° C. Die Garzeit ist abhängig von der Sorte und der Dicke des Fleisches.

Das Steak servieren

Nehmen Sie das gegarte Fleisch aus dem Ofen. Damit es die Wärme und den Geschmack speichert, schlagen Sie es in Alufolie ein und lassen Sie es circa 5 Minuten liegen.

Bevor das Steak auf den Teller kommt, muss es ruhen. In dieser Zeit entspannt sich das Fleisch, der Saft verteilt sich gleichmäßig und es entwickelt sein volles Aroma.

Packen Sie das fertige Steak aus, würzen Sie es mit frisch gemahlenem Salz und Pfeffer. Legen Sie es auf einen warmen Teller. Auf diese Weise bleibt es beim Essen weich und warm, und Sie haben Zeit es richtig zu genießen.

Die richtigen Garzeit zum Steak braten auswählen

Ein Steak braten, das „rare“ oder „englisch“ wird, ist innen rosa und hat einen roten Kern. Dazu wird es nach dem Anbraten auf beiden Seiten noch weitere 2 – 3 Minuten gegart. Die Kerntemperatur beträgt 45° C – 52° C.

Wenn Sie das Steak braten, bis es „medium“ ist, erhalten Sie es innen komplett rosa. Dazu wird es nach dem Anbraten noch weitere 3 – 4 Minuten gebraten. Die Kerntemperatur beträgt 53° C – 59° C.

Dagegen ist ein Steak „well done“ ganz durchgegart. Es
wird nach dem Anbraten noch circa 5 Minuten weiter gebraten. Die Kerntemperatur beträgt 60° C – 63° C.

Beim Steak braten, achten Sie darauf, dass es rechtzeitig aus der Pfanne kommt. Vollkommen durchgegart wird es meistens zäh und trocken.

Foto: Shutterstock