LifeX – mehr als nur eine Wohnung

Ein Zimmer in einem LifeX Apartment - ©LifeX

Wie alles begann…

„Im Herbst 2015 entschieden wir uns, von San Francisco nach Kopenhagen zu ziehen. Wir hatten neue Jobs, ein neues Leben und das wollten wir in einer neuen Stadt ausprobieren. Wir stellten uns vor, wie hart das wohl werden würde? Wir wussten nur wenig, vor allem wie sollten wir ein schönes Appartement in dieser Stadt finden? Wie sollten wir einen Vermieter überzeugen uns zu vertrauen? Und wie sollten wir einen neuen sozialen Umkreis gestalten und uns integrieren?

All diese Fragen stellten wir uns…und als wir in Kopenhagen ankamen, realisierten wir, dass wir definitiv nicht die einzigen waren.

So entschlossen wir uns im Juni 2017 ein großes Appartement zu vermieten, es mit den besten Möbeln auszustatten und ein paar andere Leute einzuladen mit uns zu leben, einfach um es einmal auszuprobieren: so wurde LifeX geboren. Wir halfen nun auch noch vielen anderen Menschen in schönen aufgeteilten Wohnungen mit wunderbaren Leuten zusammen zu wohnen.

Ja, LifeX ist jetzt auch unser Zuhause!

Wir glauben, dass co-living eine Antwort auf eine der größten Herausforderungen unserer Zeit ist: es hilft sowohl gegen die Immobilienkrise als auch gegen die Klimakrise anzugehen, aber auch gegen die zunehmende Intoleranz und Einsamkeit.“

Ritu Sain/Sune Theodorsen – Gründer von LifeX

Die LifeX Gründer – ©LifeX

Warum sollte man sich für LifeX entscheiden?

Es gibt viele Gründe für moderne Menschen, die aus verschiedensten Gründen privat und beruflich flexibel sein müssen als Wohnform LifeX zu wählen:

  • LifeX gibt es in verschiedenen europäischen Städten:
  • In Berlin, Paris, Kopenhagen, London, München und Wien.
  • LifeX bietet eine vorzügliche Möglichkeit sich in einer neuen Stadt sofort zuhause zu fühlen.
  • Die Appartements liegen in erstklassigen Lagen, das Mobiliar ist im nordischen Wohnstil und von höchster Qualität.
  • LifeX mietet große Wohnungen und nutzt die vorhandene Kapazität optimal, indem in der Wohnung 4-7 Bewohner leben, die sich Küche und Bäder teilen.
  • Der vorhandene knappe Wohnraum wird somit in mehr Wohnraumkapazität verwandelt.
  • Zweimal in der Woche werden die Appartements professionell gereinigt. Für den Haushalt sind alle notwendigen Utensilien vorhanden.
  • Sie bleiben in jeglicher Hinsicht flexibel.
  • Ein globales LifeX Netzwerk ist vorhanden.
  • Für die ganze-Wohngemeinschaft gibt es unterschiedliche Events, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist.
Der Essbereich in einem LifeX Apartment – ©LifeX

LifeX mietet Wohnungen, möbliert diese und stellt sie dann für Wohngemeinschaften zur Verfügung. Da die Menschen oft neu in der jeweiligen Stadt sind, bietet LifeX ihnen eine einfache und flexible Möglichkeit Wohnraum zu finden und gleichzeitig interessante Menschen kennenzulernen. Die meisten Menschen leben im Durchschnitt acht Monate in der Wohngemeinschaft.

In LifeX-Häusern bzw. -Wohnungen kommen Menschen aus der ganzen Welt zusammen:

Man kann sich bei einem gemütlichen gemeinsamen Abendessen wohlfühlen, in einer Spiele-Nacht oder bei einem anderen inspirierenden Event Spaß miteinander haben: die Möglichkeiten, das gemeinsame Leben zu gestalten, sind zahlreich.

Aber vielleicht möchtest Du von Zeit zu Zeit gerne einmal allein sein? Auch das ist jederzeit möglich.

Die Küche in einem LifeX Apartment – ©LifeX

Die Appartements sind geräumig genug um sich in der Gemeinschaft aufzuhalten oder sich in seinen Privatbereich zurückziehen zu können.

LifeX bietet einen nachhaltigen Weg zu leben, zu arbeiten und zu genießen, indem alle notwendigen Ressourcen bereitgestellt und geteilt werden, aber darüber hinaus soll auch die Freude am Leben erhalten bleiben und wie kann das besser gelingen als im Zusammenleben mit Menschen aus den unterschiedlichsten Kulturen – so kann man einander, sich selbst als auch die Welt besser verstehen lernen. Darin liegt ein unerschöpfliches Potential für unser aller Zukunft.

Der Wohnbereich in einem LifeX Apartment – ©LifeX

Facebook

Webdesign: DACCORD

Weitere Beiträge
Wie hängen Aussehen und Selbstbewusstsein zusammen?