Hamburg – Die Perle des Nordens

Das Tor zur Welt

St. Michaelis, volkstümlich Michel genannt, ist die evangelische Hauptkirche im barocken Stil und Hamburgs Wahrzeichen. Mit ihrer markanten Architektur weithin sichtbar, ist sie seit jeher die Kirche, die die Seeleute als letztes sehen, wenn sie Hamburg verlassen und die erste, wenn sie den Heimathafen wieder ansteuern. Vom Michel bietet sich einem ein grandioser Ausblick über die ganze Stadt, den man sich nicht entgehen lassen sollte. Von Montag bis Samstag, jeweils um 10:00 Uhr und 21:00 Uhr, sonntags um 12:00 Uhr, trompetet der Türmer einen Choral, jeden Tag einen anderen, in alle vier Himmelsrichtungen. Diese Tradition hält sich seit über 300 Jahren und gibt auch in Zeiten der Digitalisierung dem Leben eine liebgewordene Struktur. Sehenswert ist aber auch das Innere der Kirche sowie die Krypta. Der derzeitige Hauptpastor der Kirche, Alexander Röder, nannte St. Michaelis einmal liebevoll das „Wohnzimmer des lieben Gottes“.

Die Freie und Hansestadt Hamburg ist mit ca.1,8 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands, der Hamburger Hafen zählt zu den größten Europas und ist weltweit mit 900 Häfen verbunden. Die Stadt ist in vielerlei Hinsicht bedeutsam: durch den internationalen Flughafen und als Verkehrsknotenpunkt ist sie einer der bedeutendsten Logistikstandorte in Europa, ebenso im Hinblick auf die Luft- und Raumfahrttechnik, die Biowissenschaften und die Informationstechnik, die Konsumgüterbranche, für die Medienlandschaft als auch die Kultur- und Kreativwirtschaft. Zahlreiche Universitäten sind dort etabliert. Darüberhinaus ist die Stadt in steigendem Maße ein Magnet für ein internationales Publikum geworden; der Tourismus-Boom hält unvermindert an und ist dadurch für die Stadt ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor.

Hamburg lebt vom Wasser: die Elbe ist der wirtschaftlich bedeutsame Fluss, an der Alster findet mehr das gesellschaftliche, das vielfältige Vereins- und Clubleben statt. Hamburg ist die Stadt der Brücken und Wasserwege, der Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer liegt im Mündungsgebiet der Elbe zur Nordsee und gehört seit 2011 zum Weltnaturerbe. Die Insel Neuwerk, die sich inmitten des Nationalparks befindet, gehört offiziell zum Stadtteil Hamburg-Mitte. Seit 1360 ist Hamburg Hansestadt. Schiffsbau und Handel haben die Stadt über die Jahrhunderte reich gemacht.

Sehenswürdigkeiten (Eine Auswahl von TheMan)

Der Hafen ist Hamburgs größte Sehenswürdigkeit. Von den Landungsbrücken starten zahlreiche verschiedene Hafenrundfahrten, es gibt Führungen um die Schiffe besichtigen als auch geführte Touren im Hafen, bei denen es manch maritimes Highlight zu entdecken gibt. Nicht weit entfernt sind die Speicherstadt, die neue Hafencity und die 2016 fertiggestellte Elbphilharmonie, neues Wahrzeichen der Stadt und „Kulturdenkmal für alle“.

Die Speicherstadt ist der weltgrößte, historische Lagerhauskomplex im Hamburger Hafen und steht seit 1991 unter Denkmalschutz. Mit dem benachbarten Kontorhausviertel und dem Chilehaus gehört sie seit 5. Juli 2015 zum UNESCO-Welterbe.  Ihre Nutzfläche beträgt ca. 630.000 Quadratmeter und beherbergt aktuell außer diversen Waren wie Teppichen, Kaffee und Gewürzen auch Museen wie das Speicherstadtmuseum, das Gewürzmuseum und das Zollmuseum, ebenso seit 2000 das Miniatur Wunderland, die größte Modelleisenbahnanlage der Welt und das Hamburg Dungeon. Seit einigen Jahren haben sich dort auch eine Reihe  sehr erfolgreicher Werbe- und Marketingagenturen niedergelassen. Die futuristisch anmutende Hafencity ist ein völlig neues Stadtviertel, das noch lange nicht fertig ist.

Seit ihrer Fertigstellung ist die Elbphilharmonie sowohl für die Hamburger, die sie bereits liebevoll „Elphi“ nennen als auch Touristen eine Attraktion geworden, die ihresgleichen sucht.

Fischmarkt

Der Altonaer Fischmarkt findet jeden Sonntag statt: im Sommer, d.h. von April bis Oktober, von 5:00 Uhr bis 9:30 Uhr, in den Wintermonaten, von November bis März, von 7:00 Uhr bis 9:30 Uhr. Tausende Besucher lockt er an die Elbe, die sich durch das frühe Aufstehen nicht abhalten lassen…doch es lohnt sich: der maritime Charme, die schlagfertigen Marktschreier, das vielfältige Angebot, Fisch, Obst, Blumen, Klamotten oder Souvenirartikel machen den Besuch zu einem Erlebnis, das beim Hamburg-Besuch nicht fehlen sollte.

St. Pauli – Reeperbahn

Schon Hans Albers sang „Auf der Reeperbahn nachts um halb eins“. Die Reeperbahn, auch „Kiez“ genannt, ist das Vergnügungsviertel  Nummer eins! Tabledance-Bars, Diskotheken, Kabarett, Techno oder käuflicher Sex – alles wird hier geboten. Wer  bis zum nächsten Morgen durchfeiern möchte, ist hier am richtigen Ort…

Ohnsorg-Theater

Das Ohnsorg-Theater, 1902 von Richard Ohnesorg gegründet, ist ein sehr bekanntes Boulevardtheater mit vielen Inszenierungen in Niederdeutsch, die seit 1954 auch im Fernsehen gesendet werden. Lustspiele, Komödien und Schwänke stehen auf dem Spielplan. Erst vor wenigen Jahren ist das Theater umgezogen in ein Haus, das auch technisch auf dem neuesten Stand ist. Das Ohnsorg-Theater ist weit über Hamburg hinaus bekannt.

Jenischpark

Der Jenischpark mit Blick auf die Elbe ist einer der bekanntesten Landschaftsgärten in Hamburg sowie einer der bedeutendsten in Norddeutschland. Im nördlichen Teil des Parks befinden sich sehenswerte Gewächshäuser. Kunst- und Kulturinteressierte kommen im Jenischhaus und im Barlachmuseum auf ihre Kosten.

Hamburger Kunsthalle

Mehrere Kunstsammlungen, die den Bogen vom Mittelalter bis zur modernen und zeitgenössischen Kunst spannen, beheimatet die Hamburger Kunsthalle. Der Schwerpunkt liegt auf der Kunst des 19. Jh.. Das Museum besteht aus drei miteinander verbundenen Gebäuden und verfügt über eine Fläche von 13.000 Quadratmetern. Von 2014-2016 wurde das Museum gesamtrenoviert und steht jetzt wieder der Öffentlichkeit zur Verfügung.

Hamburger Rathaus

Im Zentrum der Stadt befindet sich das Rathaus, Sitz des Senats und der Bürgerschaft. Der prächtige Sandsteinbau und die beeindruckende Architektur und das prächtige Ambiente sind  eher ungewöhnlich für hanseatische Verhältnisse. Eine Besichtigung ist nur mit Führung möglich.

Jungfernstieg

Der Jungfernstieg ist die historische Flaniermeile an der Binnenalster im Zentrum der Stadt. Exklusive Einkaufsmöglichkeiten, Sehenswürdigkeiten, Prachtbauten und ein wundervolles Panorama verbinden sich hier. Früher gingen an diesem Ort die Familien spazieren und führten ihre unverheirateten Töchter aus, deshalb der Name Jungfernstieg!

Popkultur

Was viele nicht wissen: Hamburg ist für die deutsche Popkultur eine bedeutende Stadt. In der Musikhochschule Pöseldorf findet jedes Jahr in den Semesterferien ein Popkurs statt, bei dem Gleichgesinnte aus ganz Deutschland zusammenkommen. Dort gibt es den einzigen Studiengang, wo neue Popacts entstehen. Leute aus der Szene, die über praktische Erfahrungen und diejenigen, welche über das nötige Know-how verfügen, treffen sich hier und auch die eine oder andere Band wird hier gegründet.

Wer die Stadt Hamburg einmal mit eigenen Augen sehen möchte, kann die Reise bei uns günstig buchen: hier klicken

Zehn Highlights, die man nicht versäumen sollte:

Rickmer Rickmers

Als Museums-und Denkmalschiff dient die Rickmer Rickmers, ein dreimastiges stählernes Frachtsegelschiff, das im Hamburger Hafen bei den St. Pauli-Landungsbrücken liegt. Für Menschen, die schwindelfrei sein sollten, gibt es auf diesem Schiff ein besonderes Erlebnis: Klettern auf der Rickmer Rickmers: Rein in die Wanten! Es wartet eine unvergessliche Aussicht auf das Hafenpanorama! www.schnurstracks-kletterpark.de

HafenCity-RiverBus

Der HafenCity-RiverBus ist ein Amphibienfahrzeug der neuesten Generation und kombiniert die Fähigkeiten eines Reisebusses mit denen eines Passagierschiffes, d.h. der Fahrer muß sowohl den Busführerschein als auch das Kapitänspatent besitzen!  Der Bus ist seit 2016 im Einsatz, sein Heimathafen liegt am Brooktorkai 16 in der Speicherstadt, wo die Stadtkreuzfahrt zu Wasser und zu Lande beginnt. www.hafencityriverbus.de

Hafengeburtstag

Der Hafengeburtstag Hamburg ist das größte Hafenfest der Welt und lockt jährlich über eine Million Besucher an die Elbe. Die Einlauf- und Auslaufparade mit Hunderten von Schiffen, die Hafenmeile mit vielen Attraktionen, das Feuerwerk, Regatten und vieles mehr faszinieren die Besucher jedes Jahr aufs Neue. Die Gründung des Hafens geht auf den 7. Mai 1189 zurück, seit 1977 wird das Hafenfest gefeiert. Wer noch mehr über die Geschichte des Hafens erfahren möchte, sollte das Hafenmuseum Hamburg besuchen. Ein neues Projekt, das Deutsche Hafenmuseum, ein vielversprechendes Projekt für die Zukunft, ist in Planung. Der nächste Hafengeburtstag findet vom 10.-13. Mai 2018 statt.

Die Oberhafenkantine, ein schräges Vergnügen

Die Oberhafenkantine hat eine lange Geschichte, entstanden in den 20-er Jahren des letzten Jahrhunderts, überstand sie den Krieg unbeschadet, wurde aber durch Sturmfluten und Unterspülungen in eine gefährliche Schieflage gebracht, sodass sie 1997 geschlossen  werden mußte. Im Jahr 2000 wurde sie unter Denkmalschutz gestellt, zwei Jahre später von einem Hamburger Kulturinvestor gekauft und aufwändig saniert. Seit 2006 ist sie wieder geöffnet und erfreut sich wie eh und je großer Beliebtheit. Traditionelle Hamburger Küche, einfach, nahrhaft, frisch  und preiswert, mit Produkten aus nachhaltigem Anbau  wird dort angeboten. www.oberhafenkantine-hamburg.de

„Schwerelos und Zeitlos“ – das Achterbahnrestaurant

Dieses Restaurant ist zwar nicht typisch hamburgisch, aber ein Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte. In diesem Restaurant im Hafenspeicher gibt es Regionalküche und vieles mehr, die per Touchscreen bestellt und von einer futuristisch anmutenden Achterbahn an den Tisch geliefert wird, ein Gastronomieevent der besonderen Art für Groß und Klein – gemütlich, zwanglos, kinderfreundlich und aufregend. www.rollercoaster-hamburg.de

Kulinarische Stadtführungen

In neun verschiedenen Stadtteilen Hamburgs kann man sich bei den kulinarischen Stadtführungen verwöhnen lassen. Durch die Tourguides erfahren Sie auch vieles Neue über die Kultur, Geschichte und  Architektur Hamburgs. 7 verschiedene Kostproben, amüsante Geschichten der Gastronomen, manch kleiner Laden und vieles mehr lassen Sie den Stadtteil von einer ganz neuen Seite erleben. www.eat-the-world.com 

Lakritzerie

Für den Eigenbedarf oder für ein besonderes Mitbringsel: in der Lakritzerie werden Sie fündig. Über 500 Sorten Lakritze, eine große Auswahl an feinster Schokolade, Original Englische Fudges, Lübecker Marzipan sowie viele Präsente lassen „süße Herzen“ höher schlagen. www.lakritzerie.com

Hamburg – in Sand gemalt

Die Idee ist in Hamburg entstanden: die Geschichte der Stadt in Sand gemalt. Die Bilder werden mit Sand gestaltet und auf eine Leinwand projiziert. Eine bezaubernde Idee, die Stadt einmal von einer ganz andern Seite zu erleben! www.sand-malerei-show.de

Ballonfahren und Rundflüge über Hamburg

Eine nicht ganz günstige, aber faszinierende Möglichkeit seine Traumstadt aus einer ganz anderen Perspektive kennenzulernen, ist eine Ballonfahrt oder ein Rundflug mit Hubschrauber bzw. Cessna.  Da kann man unter verschiedenen Anbietern wählen.

Hamburg und seine Biergärten

Bei Biergärten denkt man normalerweise erst einmal an München bzw. Bayern. Doch wenn die Bayern noch auf entsprechende Temperaturen warten, sitzen die Hamburger längst draußen. Dorothée Engel stellt uns 17 verschiedene Biergärten in der Hansestadt vor, Hamburg mal von einer ganz anderen Seite!

Berühmte Persönlichkeiten, auch über Hamburg hinaus

In Hamburg sind sehr viele bedeutende Persönlichkeiten geboren worden, die die Stadt geprägt  oder anderweitig Bedeutung erlangt haben bzw. zugezogen sind. So seien hier nur einige genannt: die Komponisten Johannes Brahms und Felix Mendelssohn-Bartholdy, der Bildhauer und Schriftsteller Ernst Barlach, der Schriftsteller Siegfried Lenz, der Modeschöpfer Karl Lagerfeld, Marion Gräfin Dönhoff – Mitbegründerin und Chefredakteurin der „Zeit“ -, Angela Merkel, Altbundeskanzler Helmut Schmidt und seine Frau Loki.

Die geographische Lage einer Stadt ist prägend, was sich bei einer Stadt wie Hamburg besonders gut belegen läßt – umgeben von Wasser, offen zum Meer ist sie das Tor zur Welt mit Menschen, die der Tradition als auch dem Wandel gleichermaßen verbunden sind.

Wer die Stadt Hamburg einmal mit eigenen Augen sehen möchte, kann die Reise bei uns günstig buchen: hier klicken