Zürich – Weltstadt an der Limmat oder die ganze Schweiz in einer Stadt

Zürich - Eine Reise wert
Zürich - Eine Reise wert

Zürich ist die größte Stadt der Schweiz, das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes und gehört zu den lebenswertesten Städten Europas. Sie steht beim Ranking des britischen Lifestyle-Magazins „Monocle“ auf Platz 8. Obwohl sie nur ca. 400.000 Einwohner hat, darf sie sich Weltstadt nennen, eine Großstadt mit dörflichem Charakter. Alles ist leicht zu erreichen, und die unmittelbare Nähe zur Natur, sowohl innerhalb als auch außerhalb der Stadt, übt eine ganz besondere Anziehungskraft aus.

Der Zürichsee, der mit der Limmat verbunden ist, stellt einen Mittelpunkt der Stadt dar und verleiht ihr mediterranen Charakter. Die vielfältige Nähe zum Wasser mit den damit verbundenen Möglichkeiten steigert ihre Lebensqualität. Mit über 1200 Trinkwasserbrunnen gehört Zürich darüberhinaus zu den brunnenreichsten Städten der Welt. Nicht weit von Zürich gibt es zahlreiche Wandermöglichkeiten, die nahen Berge laden zum Wintersport ein. Ob für ein Wochenende, einen Kurzurlaub oder auch länger: Zürich bietet sowohl im Sommer als auch im Winter unzählige Möglichkeiten, die Stadt in ihrer Vielfalt kennen und lieben zu lernen. Im Jahr 1519 war Zürich, seit jeher eine Stadt der Freigeister und Progressiven, unter Ulrich Zwingli Ausgangspunkt der Reformation. Aus der Zürcher und der Genfer Reformation ging die reformierte Kirche hervor.

Neben Genf ist Zürich eine internationale Finanzmetropole, Banken spielen eine Hauptrolle. Aber auch in kultureller Hinsicht bleiben mit über 50 Museen, Theatern und Opernhäusern wenig Wünsche offen. Das kulinarische Angebot hat sich in den vergangenen Jahren unglaublich vergrößert und reicht von zahlreichen regionalen bis hin zu mannigfaltigen internationalen Spezialitäten. www.zuerich.com

Vor einigen Jahrzehnten galt Zürich noch als ausgesprochen konservativ – das hat sich inzwischen stark geändert; junge Menschen haben mit ihren Initiativen und Ideen auch ihren Platz gefunden, so dass manche Menschen sogar von einem zweiten Berlin sprechen.

Sehenswürdigkeiten und Shopping

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Stadt zu erkunden, entweder mit einer der zahlreichen Stadtführungen, die meist unter einem bestimmten Motto stehen oder man erobert sie selbst, was auch seinen Reiz hat. Auf jeden Fall empfiehlt es sich, die ZürichCard zu erwerben: freie Fahrt in der 2.Klasse von Tram, Bus, Bahn, Seilbahn in Zürich und Umgebung; kleine Schifffahrt und Limmatboote ermäßigt sowie freier oder ermäßigter Eintritt in allen Museen. Die ZürichCard kann auch online erworben werden. Das Haupteinkaufsparadies befindet sich im Stadtzentrum. Die legendäre Bahnhofstraße in Zürich ist in ihrer Exklusivität ein absolutes Highlight und unterscheidet sich von den Bahnhofstraßen anderer Städte grundlegend. Aber jedes Quartier in Zürich hat seine eigenen unverwechselbaren Einkaufsmöglichkeiten, die zum Shoppen oder „lädelen“, wie man in der Schweiz sagt, einladen, so z.B. in der Altstadt, in Niederdorf, in Schipfe, in der Langstraße oder der Storchengasse/Strehlgasse.

Eine entspannte Schifffahrt auf dem Zürichsee gehört bei einem Aufenthalt in dieser Stadt auf jeden Fall dazu.

Das Grossmünster ist das Wahrzeichen der Stadt, im Fraumünster sind fünf Fenster zu bewundern, die Marc Chagall geschaffen hat und die weltberühmt sind. Die älteste Pfarrkirche Zürichs ist St. Peter und mit dem größten Ziffernblatt Europas bestückt. Das Kunsthaus Zürich beherbergt eine der bedeutendsten Sammlungen der Moderne. Die Tonhalle Maag gehört weltweit zu den Konzertsälen mit der besten Akustik. In der Altstadt finden wir das Cabaret Voltaire, das auf die Gründung des dort gegründeten Dada zurückgeht. Weitere Anziehungspunkte sind das Schauspiel- und das Opernhaus.

Eine Oase mitten in der Stadt stellt der Lindenhof dar, der eine bewegte Geschichte hinter sich hat – von dort hat man eine herrliche Aussicht über Zürich und er ist ein beliebter Treffpunkt passionierter Schachspieler. Die autofreie Flaniermeile Limmatquai führt vorbei an vielen Sehenswürdigkeiten und trendigen Shops durch die Zürcher Altstadt und man kann von dort aus das Grossmünster, die Wasserkirche und das Rathaus bewundern. Der Uetliberg ist der Hausberg von Zürich, von ihm hat man eine traumhafte Aussicht über die ganze Stadt und den See hinweg.

Stadtführungen

In Zürich wird eine große Vielfalt an Stadtführungen angeboten und hier sollen nur einige genannt werden um sich inspirieren zu lassen. Für nahezu alle Interessen ist etwas dabei. Eine Schokoladentour, eine Führung zur Kaffeekultur, Brot selber backen oder Käse selber machen, die Zürich-Food-Tour oder Zürich-Gourmet-Tour wird die kulinarisch Interessierten begeistern. Altstadt-Geschichten, Landsknechtführungen, Führungen zur Reformation, Führungen im Uhrenmuseum oder ins Heidiland werden ein ganz anderes Publikum erfreuen. Die Combo-Tour ist eine Rundfahrt mit dem Bus und anschließender Zugfahrt auf den Uetliberg, die Circle-Tour eine Stadtrundfahrt mit integrierter Zürichseerundfahrt. Für eine Rikscha-Taxi-Tour oder Segway City Tour werden Menschen, die das Besondere lieben, etwas übrig haben. Und wie sich Zürich zu einer der wichtigsten Bankenstädte entwickelt hat, erfährt man bei der Führung „money, money, money – Geschichte rund ums Geld“. 

Wer sich in Zürich aufhält, kann über diese Tipps hinaus noch selbst auf Entdeckungsreise gehen – er wird in dieser Stadt mit ihren unzähligen Möglichkeiten nicht enttäuscht werden.

Sommer in Zürich

An den Uferpromenaden des Zürichsees und den Zürcher Flüssen pulsiert im Sommer das Leben. „Badis“ nennen die Zürcher ihre geliebten Badeanstalten – in über 40, davon 18 See-, Fluss- und Freibäder kann man sich im Sommer erfrischen. Abends werden aus einigen Flussbädern sog. „Badi-Bars“ – dort werden dann kulinarische Leckerbissen, Partys und Open-Air-Kino angeboten. Bei gutem Wetter laden die zahlreichen Gartenterrassen zum Entspannen und Genießen ein. Rund um den Zürichsee gibt es eine Vielfalt an Restaurants direkt am Wasser mit einem herrlichen Blick über den See. Schweizer Spezialitäten, Käsefondue oder einheimische Fischspezialitäten verwöhnen die Gäste. Für die sportlichen Zeitgenossen hat der Zürichsee Wakeboarden, Schwimmen oder Surfen zu bieten.

Im Seebad Enge läßt es sich das ganze Jahr entspannen – im Sommer beim Baden, im Winter in der Sauna.

Sommer-Festivals, Open-Air-Konzerte, Angebote für Familien sowie die Eisdielen, auch Gelaterias genannt, die sich über die Stadt verteilen, ergänzen das Angebot und lassen den Sommer in Zürich zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Eisdielen

  • Eiswagen am See: Gelati am See beim Hafen Riesbach
  • Gelateria Leonardo; italienisch 

Café Sprüngli

Seit 1836 gibt es das weltberühmte Café Sprüngli, das man bei einem Zürich-Aufenthalt auf jeden Fall besuchen sollte. Die berühmten Spezialitäten, in feinster Handwerkskunst gefertigt, sind berühmt und werden via Online-Shop in alle Welt versandt: Pralinés und Truffes, Flûtes und Luxemburgerli und vieles mehr. In den Cafés kann man sich schon zum Frühstück verwöhnen lassen, später zum Lunch sowie zur Kaffeestunde mit weiteren ausgesuchten Köstlichkeiten.

Schweizer Spezialitäten

Zahlreiche Spezialitäten sind auch weit über Zürich hinaus bekannt, hier eine kleine Auswahl:

  • Zürich Geschnetzeltes
  • Luxemburgerli (Macarons); im Café Sprüngli
  • das weltbekannte Birchermüsli
  • Tirggel (ein hartes Gebäck au Honig, Mehl und Gewürzen); erhältlich im Globus
  • Straumann Hüppen; Waffeln mit Schokolade gefüllt
  • Spanischbrödli; ein Blätterteiggebäck; erhältlich z.B. bei Moser´s
  • „Zürihonig“; Stadthonig von 18 fleissigen Bienenvölkern auf dem Dach des Marriott; erhältlich im Jelmoli
  • Zuger Kirschtorte
  • Taucherli: eine Praline, die in heiße Milch getaucht wird um so einen Kakao herzustellen
  • Wiedikerli; eine legendäre Rostbratwurst
  • Stadtwurst: Stadtjäger: luftgetrocknete Rohwurst, die innerhalb Zürichs hergestellt wird

Zauberhafte Weihnachtsstadt Zürich

Im Advent bezaubert Zürich mit märchenhaften Weihnachtsmärkten, besinnlichen Adventskonzerten und eindrucksvollen Weihnachtsshows. Mit der „Märlitram“ fährt der Nikolaus durch die Stadt und erzählt den Kindern Märchen, singt mit ihnen und entläßt sie mit einem Tirggel (Lebkuchengebäck). Das Zürcher Opernhaus ist festlich geschmückt und beschenkt die Besucher mit einem musikalischen Adventskalender: jeden Tag ein kleines Konzert von etwa 15 Minuten. Vor dem Opernhaus lädt eine Eisfläche zum Schlittschuhlaufen ein.

Unterhalb des Wahrzeichens der Stadt, dem Großmünster, erfreut ein Weihnachtsmarkt die Besucher und nicht weit davon entfernt gastiert seit vielen Jahren der Zirkus Conelli, ein Familienzirkus in zweiter Generation, und immer, wenn er die Zelte aufschlägt, wissen die Zürcher: Bald ist Weihnachten! Neben vielen anderen Restaurants, in denen Käsefondue angeboten wird, bietet sich in der historischen Altstadt „Adler´s Swiss Chuchi“an: dort kann man in gemütlicher Runde Fondue und Raclette genießen. Im Park des berühmten 5-Sterne-Hotels Baur au Lac entsteht alljährlich  ein Weihnachtsdorf und eine Douglastanne, geschmückt mit über 70.000 Lichtern, der größte Weihnachtsbaum der Schweiz, erstrahlt in ihrem Glanz.

In wenigen Wochen ist Weihnachten: warum sich dieses Jahr nicht mit einem zauberhaften, gemütlichen Zürich-Besuch einstimmen?

Wieviel kostet dein Flug nach Zürich?