Top 5 – Barttrends 2017

Top 5 Barttrends 2017 Männer
Top 5 Barttrends 2017 Männer

Ob glatt rasiert, einen 3-Tage-Bart oder einen Vollbart. Auch 2017 gibt es wieder die unterschiedlichsten Barttrends. Welcher Bart passt zu Ihnen? Wie pflegt man seinen Bart am besten? All das, worauf noch so alles zu achten ist und welche Trends 2017 angesagt sind, erfahren Sie hier…

Barttrends:

Platz 5: Der Rauschbart

Der Rauschbart ist wohl im Business-Alltag in konservativen Firmen nicht gerne gesehen. Jedoch in den kreativen Bereichen liegt dieser 2017 total im Trend. Grundsätzlich ist dieser Look des natürlich gewachsenen Barts nicht für jeden Typ etwas.
Zu wem passt er?
Der Stil des Rauschbartes sollte auf jeden Fall zum Auftreten und Style des Trägers optisch passen. Der Bart passt sowohl zu einem lässigen, casual Look wie auch zu einem Anzug. Wer Mut zu einem Stilbruch hat liegt mit dieser Kombination genau richtig. Dieser Stil passt zu vielen Gesichtsformen. Egal ob schmal, rund oder herzförmig, trauen Sie sich ruhig und entscheiden Sie sich für einen Rauschbart 2017. Voraussetzung ist natürlich ein gleichmäßiger und dichter Bartwuchs.
Pflege?
Grundsätzlich ist die Pflege des Rauschbarts recht einfach. Die Haare müssen nicht jeden zweiten Tag getrimmt werden und generell ist der wilde Look des Rauchbarts erwünscht. Das heißt nicht, dass man seinen natürlichen Bartwuchs nicht pflegen sollte. Um eine regelmäßige Pflege mit Shampoo und Bartöl kommt man nicht drum herum.

Platz 4: Der Vollbart

Auch 2017 verzichten wir nicht auf den angesagten Vollbart. Ob mit oder ohne Moustache, der Vollbart ist der Inbegriff von Männlichkeit. Was jedoch nicht zu unterschätzen ist, dieser Bart ist sehr pflegebedürftig. Es sollte auf eine einheitliche Länge und saubere Konturen geachtet werden. Ist der Bart nicht richtig definiert, kann er schnell ungepflegt aussehen. Der richtige Schnitt und Bartöl zur Pflege lassen den Vollbart frisch und trendig aussehen.
Zu wem passt er?
Der Vollbart eignet sich grundsätzlich für alle Gesichtsformen. Die Form des Bartes kann an jeden Gesichtstyp angepasst werden, egal ob rund, kantig, herzförmig oder länglich. Männer mit dichten und regelmäßigen Bartwuchs können diesen Trend besonders gut tragen. Wer etwas weniger regelmäßigen Bartwuchs hat, sollte allerdings die Finger von diesem Trend lassen.
Pflege?
Bei einem Vollbart sollten die Haare jeden zweiten Tag auf die gewünschte Länge getrimmt (ca. 6 mm) werden. Eine tägliche Pflege mit Shampoo und Bartöl ist zu empfehlen, wenn nicht sogar ein Muss.

Platz 3: Der Henriquatre

Die Mischung aus Kinnbart und Moustache ist ebenfalls einer der Trends von 2017. Vor allem bei einem warmen Sommer eignet er sich besser als ein Voll- oder Rauschbart. Vorbild für diesen Trend ist ursprünglich der französische Monarch Heinrich IV. Schon damals trug er den Rund-um-den-Mund Bart, bei denen die Wangen sowie die Halspartie komplett glatt rasiert sind.
Zu wem passt er?
Dieser Trend scheint optimal für größere und quadratische Gesichtsformen. Der Henriquatre kann kurz rasiert oder aber auch mit längeren Haaren getragen werden, welche sich als die etwas männlichere Variante herausstellt.
Pflege?
Dieser Barttrend ist nicht eine der leichtesten, wenn es um die Pflege geht. Die Konturen und Proportionen müssen hierbei genau stimmen. Es kann sein, dass hierfür mehrere Anläufe notwendig sind. Ansonsten gibt es immer noch die Möglichkeit zu einem Barbier oder Frisör zu gehen.

Platz 2: Der Oberlippenbart

In den 70er- Jahren zählte der Oberlippenbart zu den Megatrends. Heute feiert er sein Comeback. Die Haare über der Lippe bleiben und der Rest wird abrasiert. Egal ob breiter, schmaler, kürzer oder länger. Wie man den Oberlippenbart gestaltet bleibt jedem selbst überlassen.
Zu wem passt er?
Männer mit runden, fülligeren Gesichtszügen sollten den Schnurrbart ruhig breiter tragen. Dadurch wird das Gesicht optisch verlängert und man sieht schmaler aus. Aber auch zu länglichen und herzförmigen Gesichtsformen passt der Oberlippenbart.
Pflege?
Die tägliche Rasur ist ein absolutes Muss bei diesem Trend. Hierbei dürfen im restlichen Gesicht keine Stoppel zu sehen sein und der Oberlippenbart sollte regelmäßig aus Hygienegründen mit Shampoo gewaschen werden.

Platz 1: Der 3-Tage-Bart

Der 3-Tage-Bart macht auch 2017 wieder das Rennen. Von allen Bartrends ist er der beliebteste und modernste Look. Er scheint eine Kombination aus allen vorangegangenen Trends zu sein. Er spiegelt die Männlichkeit des Vollbarts, das Wilde des Rauschbarts, das Elegante des Henriquatre und das Spielerische des Oberlippenbarts in Einem wieder. Der 3-Tage-Bart ist alltagstauglich aber trotzdem auch für den Businesslook des Gentlemen geeignet. Ein weiteres Plus ist die einfache Pflege. Die Haare werden einfach regelmäßig auf eine kurze Länge getrimmt, sodass der Bart gepflegt aussieht. Jeder kann diesen beliebten Look tragen und sieht dabei, gepflegt, elegant und männlich aus.