Swipe right – in 6 Fotos zum Perfect Match

Tinder Match
Tinder Match

Wenn du in den letzten 4-5 Jahren nicht durchgängig in einer glücklichen Beziehung warst, hast du dich vermutlich schon einmal auf Tinder angemeldet. Damit bist du in guter Gesellschaft: 350.000  Nutzer in Österreich und über 2 Millionen  in Deutschland verzeichnet das 2012 gegründete Online-Portal. Die Beweggründe zur Anmeldung sind so unterschiedlich wie die Menschen dahinter. Doch egal, ob du auf der Suche nach der großen Liebe, einer heißen Affäre oder einem lockeren Flirt bist, eines will auf Tinder jeder und jede: Tolle Fotos.

Die richtige Auswahl zu treffen, ist gar nicht so leicht: Immerhin solltest du im Idealfall auf deinem Profil so attraktiv wie möglich aussehen, sympathisch wirken und auch noch einen Vorgeschmack auf deine Persönlichkeit geben. Und das alles in 6 Fotos? Das geht! Wir verraten dir, wie:

1. Qualität vor Quantität

Sechs gute Fotos von sich selbst zu finden, ist manchmal gar nicht so leicht. Trotzdem solltest du neben dem Motiv auch die Qualität der Fotos beachten. Auch das sympathischste Lächeln kommt auf einem vergrößerten und daher verpixelten Bildausschnitt nicht gut an. Selbstverständlich brauchst du keinen professionellen Fotografen. Achte einfach auf die Basics und lade keine verschwommenen, schlecht belichteten oder unscharfen Fotos hoch. Wir haben zwar 2017 und nicht 2007, der Vollständigkeit halber sagen wir’s trotzdem: Das gilt auch für Selfies mit Blitz vor dem nicht ganz sauberen Spiegel, egal wie gut deine Bauchmuskeln darauf aussehen.

2. Zeig dich

Es hat keinen Sinn, sich zu belügen: Auf Tinder zählt hauptsächlich das Aussehen. Schließlich ist es vorerst der einzige Anhaltspunkt den man hat. Trotzdem verstecken sich viele Nutzer auf ihren Profilfotos gerne hinter Sonnenbrillen, Kopfbedeckungen, Schals, ihren Händen, Hunden, wilden Tieren oder drehen sich gleich ganz von der Kamera weg. Das mag vielleicht in interessanten Bildkompositionen resultieren, ergibt aber auf Tinder keinen Sinn. Das gleiche gilt für Gruppenfotos, in denen du einer von zehn Menschen sein könntest. Hab keine Angst davor, dein Gesicht zu zeigen – spätestens beim ersten Treffen wird das Geheimnis sowieso gelüftet.

3. Abwechslung ist Trumpf

Du hast diesen einen Gesichtsausdruck drauf, der deine Wangenknochen hervorbringt, als wärst du ein Calvin Klein-Model? Gut! Du verwendest fünf Selfies mit genau diesem Ausdruck auf Tinder? Nicht so gut! Abwechslung in deinen Fotos sorgt dafür, dass sich die Betrachterinnen leichter ein Bild von dir machen können und lässt dich interessanter wirken. Versuche, dich aus verschiedenen Perspektiven und in unterschiedlichen Situationen zu präsentieren.

4.  Das gewisse Etwas

Wir wischen uns durch Tinder und sehen Profil nach Profil. Dabei kann es nie schaden, auf unseren Fotos nicht nur gut auszusehen, sondern auch eine persönliche Note zu vermitteln. Wähle deswegen mindestens ein Bild, dass dich bei einem deiner Hobbies, beim Reisen oder beim Feiern zeigt. Das macht dich sympathisch und verrät mehr über dich. Ein weiterer Vorteil: Ausgefallene Fotos können ein guter Eisbrecher im Chat sein.

Egal, wie du unsere Tipps umsetzt: Bleib authentisch! Wenn du ein lustiger Typ bist und gerne auf Fotos Grimassen schneidest, zeig das auch. Verbringst du gerne Zeit in der Natur und legst Wert auf Natürlichkeit, brauchst du auch kein Bild im Anzug. Sich zu verstellen und anders zu präsentieren als man ist, bringt höchstens eine Enttäuschung beim ersten Date.