Strategisches Selbstmanagement

Bessere Ergebnisse durch bewusste Überlegungen

Strategisches Selbstmanagement

Durch die fortschreitende Entwicklung wird es, vor allem für Führungskräfte, von Tag zu Tag wichtiger, ein erfolgreiches strategisches Selbstmanagement anzuwenden. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie selbst in kinderleichter Weise ein effektives strategisches Selbstmanagement anwenden können.

Welche Schritte sind für ein effektives strategisches Selbstmanagement vonnöten?

Grundsätzlich sind sieben verschiedene Schritte vorhanden, welche ausgeführt werden sollten, um das Selbstmanagement effektiv zu gestalten. Zu aller erst ist es wichtig, dass Sie Ihre facettenreichen Lebensbereiche sowie Kraftquellen ganzheitlich betrachten. Anschließend stellt die Klärung der eigenen Rollen einen großen Faktor dar, welcher auf keinen Fall missachtet werden darf. Im dritten Schritt ist es vonnöten, sich persönliche Lebensvisionen, für alle Lebensbereiche, zu erarbeiten. Erkennen Sie Ihre persönlichen Entwicklungspotenziale sowie Schwächen und Stärken. Auch die Analyse des Umfeldes und des Marktes ist sehr wichtig. Sie sollten sich auf jeden Fall persönliche Karriere- und Lebensziele erarbeiten, um Ihr Selbstmanagement optimal zu gestalten. Letztendlich sollte ein konkreter Plan ausgearbeitet werden, welcher die Erreichung der persönlichen Ziele aufwirft.

Das Betrachten der Lebensbereiche

Wie bereist erwähnt, stellt der erste Schritt zu einem erfolgreichen strategischen Selbstmanagement das Betrachten der einzelnen Lebensbereiche dar. Dies bedeutet, es müssen sowohl der geschäftliche und berufliche sowie der familiäre und gesellschaftliche als auch der individuelle Lebensbereich erfasst werden. Dies resultiert daraus, da Sie nur wirklich erfolgreich sein können, wenn Sie die Abgrenzung der einzelnen Lebensbereiche durchführen können und Ihre Ziele in den einzelnen Kontexten kennen. Wichtige Fragen, welche in diesem Zusammenhang getroffen werden könnten, wären zum Beispiel, welche Dinge Ihnen Kraft geben, woran Sie erkennen, dass sich Ihr Leben in einer Balance befindet, in welche Dinge Sie am meisten Kraft investieren oder welche Tätigkeiten Sie ausführen können, um dauerhaft ein balanciertes Leben, mit ausreichender Kraft, führen zu können.

Die Klärung der eigenen Rollen

Jeder Mensch führt in seinem Leben unterschiedliche Rollen aus. Unterschiedliche Rollen wären zum Beispiel, die Rolle als Vorgesetzter, die Rolle als Mutter oder Vater oder die Rolle als Mitarbeiter. Es ist wichtig, sich über die einzelnen Rollen Klarheit zu schaffen, um Prioritäten setzen zu können und wichtige Dinge nicht hinten anstehen zu lassen. Machen Sie sich darüber Gedanken, welcher Mensch, welche Erwartungen an Sie stellt und ob Sie mit dieser Erwartungshaltung leben möchten.

Die Erarbeitung von persönlichen Lebensvisionen

Machen Sie sich Gedanken über Ihre sogenannten Kernwerte. Welche Kernwerte sind in Ihrem Leben vorhanden, die eine wichtige Rolle in allen Lebensbereichen darstellen und ein so großes Maß an Wichtigkeit einnehmen, sodass Sie in Zukunft weiter mit diesen Kernwerten leben möchten? Anschließend sollte auch der Kernzweck betrachtet werden. In diesem Zusammenhang kann oftmals der Tod herangezogen werden. Stellen Sie sich am besten vor, welche Lebensziele Sie in Ihrem Leben verfolgt haben möchten und welchen Teil Sie zu dieser Welt beigetragen haben möchten, wenn Sie eines Tages sterben. Hierbei kann auch das Entwickeln eines Zukunftsbilds helfen. Stellen Sie sich in diesem Zusammenhang vor, welche Ziele Sie in zehn Jahren erreicht haben möchten.

Stärken und Schwächen

Für das Erkennen von Schwächen und Stärken kann auch eine Rückmeldung von bekannten Personen dienen. Stärken sind all jene Eigenschaften und Tätigkeiten, welche Sie besonders gut können und mit diesen Sie erfolgreich sind. Schwächen stellen all jene Tätigkeiten und Eigenschaften dar, in welchen Sie weniger Erfolg verzeichnen können. Auch die Betrachtung von eventuellem Entwicklungspotenzial ist in diesem Zusammenhang wichtig. Stellen Sie sich die Frage, in welchen Dingen Sie Talente aufweisen, diese aber noch nicht zum Vorschein bringen konnten.

Das Umfeld und der Markt

Damit Sie Ihr Selbstmanagement optimal gestalten können, müssen Sie sich auch über Ihr Umfeld im Klaren sein. Hierbei sollte vor allem beachtet werden, welche Zukunftschancen sich in welchem Bereich ergeben könnten beziehungsweise in welchen Bereichen Schwierigkeiten entstehen könnten. Achten Sie darauf, welche Stärken in der Zukunft benötigt werden.

Persönliche Karriere- und Lebensziele

In diesem Punkt kommt es bereits zur Zusammenführung von vorher genannten Schritten. Machen Sie sich noch einmal Gedanken über die Entwicklung des Umfeldes und des Marktes sowie Ihre persönlichen Stärken und Schwächen. Fügen Sie anschließend Ihre persönlichen, beruflichen und individuellen Ziele in einen Kontext ein. Fragen wie zum Beispiel, was Sie in einigen Jahren erreicht haben möchten und woran Sie erkennen werden, dass Sie es erreicht haben, sind hierbei hilfreich.

Die strategische Planung

Letztendlich müssen Sie einen Plan erstellen, welcher das strategische Selbstmanagement umfasst. Entwickeln Sie am Besten eine Strategie für den Umsatz Ihrer einzelnen Ziele. Machen Sie sich Gedanken über den Verlauf der nächsten Monate. Der Plan soll mit konkreten Terminen ausgestattet werden, um die Motivation zu erhöhen.

Fazit

Um Ihr Leben besser koordinieren zu können, sollten Sie die einzelnen Punkte zum strategischen Selbstmanagement beachten. Die genannten Schritte werden definitiv zum Erfolg führen.

Titelbild: Shutterstock

Abonnieren
Jetzt anmelden und keine Neuigkeiten mehr verpassen