Like uns auf Facebook

Los Angeles: 4 Must-Sees in der Stadt der Engel

Stadt der Engel, Stadt der Träume, Stadt der Sterne: Die südkalifornische Metropole verzaubert jeden Besucher mit ihrem ganz eigenen Flair. Egal ob du am Strand entspannen, durch den Großstadtdschungel irren oder auf den Spuren der Hollywood-Stars wandeln willst, Los Angeles hat jedem etwas zu bieten. Wir verraten dir, welche Spots unbedingt auf deine Bucket List müssen:

1. Hollywood

Vermutlich die erste Anlaufstelle für jeden Touristen in Los Angeles ist der Walk of Fame. Unser Tipp: Begib dich am besten an einem Vormittag unter der Woche auf die Suche nach den Sternen deiner Lieblingsstars. Der Hollywood Boulevard ist nämlich meistens sehr voll, was in der Verbindung mit der kalifornischen Mittagssonne leicht zu viel werden kann. Unbedingt stehen bleiben solltest du vor dem Dolby Theatre, in dem jährlich die Oscars verleiht werden. Auch das Chinese Theatre, vor dem sich zahlreiche Filmstars mit Hand- und Fußabdrücken in Zement verewigt haben, ist einen Stopp wert. Am Weg zum Walk of Fame wird dir immer wieder der wahrscheinlich berühmteste Schriftzug der Welt ins Auge stechen. Wir empfehlen einen Abstecher in die Hills, um diesen näher zu begutachten und traumhafte Fotos zu schießen. Eine gute, nicht überlaufene Aussichtsstelle ist beispielsweise am Ende des Mulholland Drive. Zumindest einmal in deinem Leben solltest du auch eine Nacht in einem der großen Clubs in Hollywood verbringen. Hier geben sich die Stars in glamourösem Ambiente die Türklinke in die Hand und du könntest Rihanna über den Weg laufen, während du auf dein Uber wartest.

2. Santa Monica und Venice

Die beiden Distrikte direkt am Meer könnten kaum unterschiedlicher sein. Sie lassen sich jedoch gut miteinander verbinden, da sie direkt nebeneinander liegen. Santa Monica erinnert eher an eine sehr stylishe Vorstadt als an einen Teil einer weltberühmten Millionenstadt. Hier findest du kleine, aber trotzdem luxuriöse Häuser, edle Bars und ein teures Superfood-Restaurant neben dem anderen. Die meiste Zeit wirst du allerdings am Strand verbringen. Schließlich ist dort Santa Monicas Herzstück und gleichzeitig eines der berühmtesten Merkmale von L.A.: der Santa Monica Pier inklusive Vergnügungspark und Riesenrad (ja, das alles auf einem Pier).

Venice gehört L.A.'s Hippies und Bobos. Verwende unbedingt ein paar Stunden dazu, einfach durch die Straßen zu wandern und die ausgeflippten Wandmalereien zu bewundern. Als Zentrum von Venice kann man den berühmten Abbot Kinney Boulevard betrachten: Hier reihen sich die hippsten Bars und Restaurants der Stadt aneinander, unterbrochen von schicken kleinen Boutiquen. Das wahre Herz des wahrscheinlich coolsten Stadtteils der Welt ist jedoch der Boardwalk am Strand. Du wirst aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Hier vermischen sich Venice‘ Hipster mit verrückten (Straßen-)Künstlern, die ihr Handwerk anbieten, professionellen Skatern, die dir mit ihren Kunststücken den Atem rauben und gestählten Bodybuildern, die ihre Körper im berühmten Muscle Beach zur Schau stellen. Unser Tipp: Miete eins der City-Bikes in Santa Monica, um die beiden Stadtteile zu erkunden und den Boardwalk entlang zu fahren.

3. Universal Studios

Der Eintritt von 100$ mag überteuert erscheinen, aber einen Tag in die Welt der berühmtesten Filme einzutauchen, wirst du dein ganzes Leben nicht vergessen. Das wichtigste gleich zu Beginn: Komm so früh wie möglich. Am besten wartest du schon um 9:00 vor dem Eingang, wenn der Park seine Pforten öffnet. Der außergewöhnliche Vergnügungspark besteht aus verschiedenen „Welten“, die jeweils einem Film gewidmet und deren Herzstück eine Art Achterbahn ist (ohne große Höhen, aber mit beeindruckenden 3D- und 4D-Specials). Er ist auch unter der Woche so gut besucht, dass 90 Minuten Wartezeit vor den Attraktionen oder Shows keine Seltenheit sind. Plane deinen Tag daher voraus und überlege dir, was du unbedingt sehen möchtest. Lege dann die beliebtesten Rides an den Beginn oder Anfang des Tages und besuche am Nachmittag eher kleinere Attraktionen. Bist du Harry Potter Fan, warte bis zum späten Nachmittag darauf, die zugehörige Welt zu entdecken. In der Dämmerung zur Filmmusik durch Hogsmeade zu wandern und das erleuchtete Hogwarts-Schloss zu sehen, ist ein magischer Moment, der auch Jahre später noch für sofortige Gänsehaut sorgt.

4. Griffith Observatory

Die Sternwarte ist wahrscheinlich einer der verträumtesten Orte der Welt. Stehst du davor, bietet sie einen Ausblick auf die Hollywood Hills inklusive Schriftzug, hinter dem du einen unglaublichen Sonnenuntergang betrachten kannst. Auch hier gilt: Der frühe Vogel fängt den Wurm, denn die Parkplätze nahe des Observatory sind in den frühen Abendstunden schnell besetzt. Ist die Sonne untergegangen, kannst du die Sternwarte betreten und gratis das darin befindliche Astrologie-Museum erkunden. Trittst du auf der Rückseite auf die Terrasse, breitet sich unter dir eine bombastische Aussicht auf die glitzernde Millionenstadt.

Das klingt schon fast zu kitschig? Genau das ist L.A.: Immer ein bisschen over the top, alle (Film-)Klischees erfüllend und dabei immer noch atemberaubend. Viel Spaß in der Stadt der Engel!

Abonnieren
Jetzt anmelden und keine Neuigkeiten mehr verpassen