Kieferorthopädie für Männer mittleren Alters

Für Männer gibt es viele gute Gründe, sich für eine kieferorthopädische Behandlung zu entscheiden. Tatsächlich sind zum Beispiel strahlend weiße Zähne eine große Hilfe auf der Karriereleiter und fördern gleichzeitig die Gesundheit. Bei Männern mittleren Alters erfolgt die Behandlung möglichst unsichtbar. Bevor es zu einer solchen Therapie kommt, findet eine umfassende Beratung statt. So können sich die Patienten beispielsweise entscheiden, ob sie eine plastische Chirurgie oder eine Zahnumformung nutzen möchten. Bei der Kieferorthopädie für Männer kommt es vor allem auf einen ganzheitlichen Ansatz an.

pixabay.de © Rubén González CCO Public Domain
Die Kieferorthopädie für Männer bietet die Chance auf ein perfektes Aussehen.

Gute Argumente für Männer, die Kieferorthopädie zu nutzen

Männer mittleren Alters erreichen in ihrer Karriere gelegentlich ein Plateau. Sie haben sich eine gewisse Stellung erarbeitet, aber es geht nicht so recht weiter nach oben auf der Karriereleiter. Hier ist es wichtig, alle Maßnahmen zu ergreifen, um dies zu ändern. Neben Kompetenz, Erfahrung und Weiterbildungen leistet hier die Ästhetik gute Dienste. Deswegen achten Männer auf eine perfekte Rasur, tragen attraktive Kleidung und wählen moderne Frisuren. Mit ästhetischen Mitteln ist es möglich, sich ein souveränes und sicheres Auftreten zu verschaffen, das bei Vorgesetzten und Kunden gleichermaßen gut ankommt. Das gilt nicht zuletzt für das eigene Lächeln. Wenn es hier zu Problemen kommt, bietet die Kieferorthopädie viele Lösungen.

Des Weiteren treten bei Männern mittleren Alters gelegentlich bisher unbekannte Schmerzen auf. Beispielsweise zeigen diese sich an den Kiefergelenken und der Wirbelsäule. Solche Symptome sind oft auf Fehlbelastungen zurückzuführen. Die Kieferorthopädie kann dabei helfen, solche Beschwerden zu verhindern oder aus der Welt zu schaffen. Hierdurch steigt die Lebensqualität der Patienten spürbar und sie fühlen sich gesünder und leistungsstärker.

Die Behandlung läuft möglichst unsichtbar ab

Bei Kindern und Jugendlichen ist es gang und gäbe, Zahnspangen zur Korrektur von Zahnfehlstellungen einzusetzen. Das ist bei Männern nur eingeschränkt möglich. Diese sind in ihrem Berufsleben häufig so eingespannt und müssen zum Beispiel Vorträge halten oder Kundengespräche führen, dass sie sich permanente Zahnspangen nicht erlauben können. Diese würden auf viele Kunden und Partner irritierend wirken, weswegen die Männer hierauf verzichten möchten.

Therapien der Kieferorthopädie für Männer mittleren Alters setzen daher auf möglichst unsichtbare Lösungen. Es gibt einige Spangen, die sich harmonisch an die Zähne anpassen und von außen quasi nicht gesehen werden können. Vor allem die Lingualtechnik verspricht hierbei große Erfolge. Aber auch durchsichtige Kunststoffschienen kommen zum Einsatz und sind äußerst unscheinbar. Sie zeichnen sich durch ein graziles Design aus, was für eine attraktive Ästhetik sorgt und wodurch die Schienen besonders bequem sind.

Eine umfassende Beratung im Vorfeld der Behandlung

pixabay.de © Christo Anestev CCO Public Domain
Vor jeder Behandlung bekommen die Patienten eine umfassende Aufklärung über ihre Möglichkeiten.

Im Rahmen der Kieferorthopädie ist es wichtig, dass die Patienten genau wissen, worauf sie sich einlassen. Es gibt eine beachtliche Zahl an Therapien und Möglichkeiten, mit denen unterschiedliche und beachtliche Erfolge erzielt werden können. Diese sind jedoch nur sinnvoll, wenn sie den individuellen Wünschen der Betroffenen gerecht werden und deren individuelle Zielsetzungen erfüllen.

Aus diesem Grund findet im Vorfeld einer jeden Behandlung eine umfassende Beratung statt. Die Orthopäden führen eine Voruntersuchung durch, um den individuellen Bedarf der Patienten festzustellen. Denn gerade Beschwerden wie eine Fehlbelastung der Kiefergelenke oder Schmerzen an der Wirbelsäule werden nicht immer sofort auf Probleme mit den Zähnen zurückgeführt.

Ausgehend von dieser Voruntersuchung machen die Ärzte verschiedene Vorschläge, welche Therapien in Frage kommen und stellen deren Vor- und Nachteile ausführlich vor. Die Patienten können dann gezielt auswählen, welche Therapieformen für sie geeignet sind und welche sie in Anspruch nehmen möchten. Im Rahmen eines solchen Vorgesprächs werden auch Möglichkeiten der Finanzierung von kieferorthopädischen Maßnahmen besprochen.

Vorteile der plastischen Chirurgie

Die plastische Chirurgie ist ein Unterbereich der Kieferorthopädie für Männer. Sie verfolgt immer das Ziel, eine optimale Balance aus Funktionalität und Ästhetik zu erreichen. Der Kieferapparat soll effizient arbeiten und gleichzeitig ein wunderschönes und strahlendes Lächeln zu erkennen sein. Um diese Ziele zu erreichen, werden chirurgische Korrekturen bei Fehlstellungen vorgenommen und ein möglichst natürliches Erscheinungsbild hergestellt.

Mittlerweile ist die plastische Chirurgie in der Kieferorthopädie so weit vorangeschritten, dass die entsprechenden Behandlungen schmerzarm oder sogar schmerzfrei sind. Die Ärzte achten darauf, minimalinvasive Techniken zu verwenden und nutzen Verfahren, um Angst zu reduzieren beziehungsweise gar nicht erst entstehen zu lassen.

Von einer Zahnumformung profitieren

Da die Ästhetik im Leben eine große Rolle spielt, nimmt sie auch viel Platz in der Kieferorthopädie ein. Entsprechend gibt es einen eigenen Bereich, der sich Smile Makeover nennt. Hinter diesem Begriff verstecken sich Behandlungen wie Zahnumformungen, mit denen eine schnelle und effiziente Neugestaltung der Zähne möglich ist. Das ist zum Beispiel mit hochwertigen Veneers kein Problem. Diese werden auf die eigentlichen Zähne gegeben und verdecken Beschädigungen und Unebenheiten. Hierdurch lässt sich ein einheitliches und gleichmäßiges Erscheinungsbild erreichen.

Immer mehr Männer mittleren Alters entscheiden sich für Veneers, weil sie von deren Ästhetik und Natürlichkeit überzeugt sind. Außerdem profitieren sie davon, dass Keramikveneers eine gute biologische Verträglichkeit mitbringen und dass sich Plaque und andere Ablagerungen nicht daran festhalten können. Bei der Behandlung ist es quasi nicht nötig, Zahnsubstanz zu entfernen, wodurch die natürlichen Zähne nicht beeinträchtigt werden und die Therapie schmerzlos wird. Aber auch andere Verfahren wie die Caninisierung oder die Beseitigung von Zahnlücken fallen in den Aufgabenbereich der Zahnumformungen.

Einen ganzheitlichen Ansatz verfolgen

Im menschlichen Körper ist alles mit allem verbunden. Deswegen kommt es darauf an, nicht nur an einzelnen Symptomen herum zu therapieren, sondern grundlegende Störungen und Probleme aus der Welt zu schaffen. Hierbei müssen ganz unterschiedliche Lebensbereiche betrachtet werden. Während zum Beispiel Zahnaufhellungen und Bleaching der Ästhetik dienen, können mit einer Kiefergelenkbehandlung oder der Therapie von Beschwerden an der Wirbelsäule Schmerzen behandelt werden.

Außerdem besteht durch kieferorthopädische Maßnahmen die Möglichkeit, etwas gegen Schnarchen zu unternehmen oder sich beim Sport bestmöglich zu schützen. Abhängig von der Zielsetzung der jeweiligen Patienten bieten sich daher jeweils andere Behandlungsformen an. Diese aufeinander anzupassen und dafür zu sorgen, dass sie ineinandergreifen und ein ganzheitliches Konzept ergeben, ist die Aufgabe der Kieferorthopädie für Männer mittleren Alters.

Facebook

Webdesign: DACCORD

Weitere Beiträge
Smartphone mit Netflix App
Wie man im Ausland streamen und Online-Videos anschauen können