Google Plus – im Aufstieg?

Google Plus

Was ist Google Plus?

Google Plus ist nach Google Buzz, Google Friends Connect und Orkut, die alle eingestellt wurden, da der Erfolg nicht wie erwartet war, das vierte soziale Netzwerk von Google. Google Plus wurde 2011 online gestellt. Zu Beginn konnte man das Netzwerk nur nutzen, wenn man von jemand anderem eingeladen wurde. Dieses Einladungssystem wurde jedoch noch 2011 eingestellt.

Aufstieg von Google Plus:

Nach gerade einmal 88 Tagen betrug die Mitgliederzahl des sozialen Netzwerks 40 Millionen registrierte Nutzer. Das entspricht 454.545 Registrierungen pro Tag; damit war Google Plus das am schnellsten wachsende soziale Netzwerk nach Facebook, das die 40 Millionen Nutzer-Marke erst nach 1325 Tagen knackte. Aktuell sind 3,36 Milliarden Menschen in dem sozialen Netzwerk registriert. (Stand 01. April 2017 / Quelle: Statista )

Wer kann Google Plus nutzen?

Google Plus ist zum einen für Privatpersonen und zum anderen für Unternehmen, Marken und Institutionen. Das Netzwerk unterscheidet dabei zwischen einen „Profil“ und einer „Seite“. Das Layout und die Funktionen unterscheiden sich aber dabei kaum. Profile wie auch Seiten können wenn Sie eine Person des öffentlichen Lebens sind, ein echtes Unternehmen beziehungsweise eine Marke, mit einem Siegel verifiziert werden, ähnlich wie bei Facebook und Instagram. Das erleichtert die Suche und verhindert die Nachahmung erfolgreicher Marken und Menschen.

Was ist der Unterschied zu anderen sozialen Netzwerken?

Google Plus hat Kreise statt Listen und +1en statt Likes. Der größte Unterschied ist aber wohl, dass Google Plus eines von vielen Produkten aus der Google-Familie ist und andere Social Media-Netzwerke wie Facebook über eine eigene Domain direkt abrufbar sind und als einzelnes Produkt dastehen. Google will mit seinem Social Media-Netzwerk auch nicht unbedingt eine Konkurrenz zu anderen Social-Media-Plattformen aufbauen, sondern vielmehr ein Produkt anbieten, das die ganzen einzelnen Produkte von Google miteinander verknüpft und somit die Daten für sich nutzen. Damit wird die User Experience gesteigert, da nun die Nutzer von Google Plus besser verstanden werden und somit zum Beispiel die Werbeaustrahlung besser funktioniert und relevanter wird.

Warum sollte man sich bei Google Plus anmelden?

Für die Anmeldung bei Google Plus gibt es mehrere Gründe, einige zählen wir hier kurz auf:

1. Googles soziales Netzwerk legt Wert auf ein ordentliches Design und man findet viele verschiedene Themen wie Musik, Photographie oder Marketing. Die Benutzer kommentieren gerne gute Beiträge und man kann sich gut austauschen.

2. Google ist mittlerweile im Leben von fast jedem. Manchmal merkt man es kaum, da viele Google Produkte nicht „Google“ im Namen haben. Durch die Verknüpfung aller Dienste ist es wesentlich leichter überall angemeldet zu sein und man muss sich nur seinen Zugang merken.

3. Beiträge, die einmal auf Google Plus hochgeladen wurden, können im Vergleich zu anderen sozialen Netzwerken auch noch im Nachhinein bearbeitet werden. Das ist ein großer Vorteil, wenn man sich vertippt oder wenn man etwas anders darstellen und den Beitrag nicht neu hochladen will und somit alle likes und Kommentare verliert.

4. Im Vergleich zu Facebook zum Beispiel gibt es auf Google Plus keine Werbung. Man kann sich nur auf die Beiträge konzentrieren.

5. Laut Google und Statista sind derzeit 300 Millionen Nutzer aktiv. Das Gerücht, dass Google Plus auf dem absteigenden Ast sich befindet, ist somit nicht richtig.

Ein Konto bei Google Plus zu eröffnen ist in wenigen Schritten möglich und sehr übersichtlich. Man muss sich zwar erstmal ein wenig orientieren, da es doch etwas anders ist als bei Facebook und Co., aber wenn man sein Profil aufgesetzt und sich mit den ersten Freunden verbunden hat, ist es ein super Netzwerk, das man ausprobieren sollte. Das Gerücht, dass Google Plus nicht genutzt wird stimmt nicht