Einzigartige Erlebnisse mit dem Treueprogramm Marriott Bonvoy

© Marriott International
GesponsertMarriott Bonvoy

Eine Wanderung auf den Gletschern Patagoniens, Kamelritte durch die Wüste Marokkos oder auch der Besuch eines FC Bayern Spiels in der Courtyard by Marriott Suite der Münchner Fußballarena – das ist nur eine kleine Auswahl der Erlebnisse, die Mitglieder des neuen Bonusprogramms von Marriott International genießen können. Wir haben im Folgenden die wichtigsten Informationen zum neuen Treueprogramm zusammengetragen.

Welche Marken zählen zu dem Portfolio von Marriott International?

1927 gestartet als Verkaufsstand für Root-Beer in Washington, hat sich Marriott International zu der größten Hotelkette der Welt entwickelt. Bevor 1957 das erste Hotel in Virginia eröffnet wurde, übernahm das Gründerpaar unter anderem das In-Flight Catering für den alten Flughafen in Washington. Heute zählen zu Marriott International ganze 30 verschiedene Marken – manche gekauft, andere selbst etabliert – darunter Sheraton Hotels & Resorts, Le Méridien und Westin Hotels & Resorts. Hier ist die vollständige Liste der Marken unter dem Dach von Marriott International zu finden, welche auf verschiedene Budgets ausgerichtet ist. Mit diesen Marken ist Marriott International mit knapp 7000 Hotels in 130 verschiedenen Ländern und Territorien vertreten.

Was macht das neue Treueprogramm von Marriott Bonvoy besonders?

Unter dem Namen „Marriott Bonvoy“ wurden nicht bloß die drei bestehenden Loyality-Programme Marriott Rewards, The Ritz-Carlton Rewards und Starwood Preferred Guest (SPG) vereinheitlicht, sondern ein einzigartiges Treue-Universum geschaffen.
Durch Aufenthalt in einem der zugehörenden Hotels oder bei Inanspruchnahme von Leistungen bei bestimmten Partnern können Punkte gesammelt werden. Diese kann man anschließend für gratis Übernachtungen oder aber auch für verschiedenste Erlebnisse einlösen. Abgesehen davon kommt man in den Genuss der Mitgliedsvorteile, welche unter anderem Ermäßigungen auf den normalen Zimmerpreis und kostenloses WLAN beinhalten.
Durch die einheitliche Währung lassen sich Treuepunkte im Handumdrehen sammeln und einlösen. Besitzt man eine Kreditkarte von Chase oder American Express, kann man das Punktesammeln sogar noch weiter beschleunigen.

Für eine unkomplizierte Handhabung darf natürlich eine App nicht fehlen. Diese ermöglicht das Ein- und Auschecken sowie die Kommunikation mit Ansprechpartnern per Smartphone und gegebenenfalls stellt sie sogar den Zimmerschlüssel dar.

Bei Marriott Bonvoy gibt es nun fünf Elite-Stufen, womit ein Status schneller zu erreichen ist als zuvor. Bereits nach 10 Nächten kann man in den Genuss der Mitgliedsvorteile kommen. Im Durchschnitt erhält man, seit dem neuen Treueprogramm, 20% mehr Punkte pro ausgegebenem Dollar. Die letzte Elite-Stufe erreicht man, indem man 100 Übernachtungen und 20.000 ausgegebene Dollar innerhalb des Marken-Portfolios und im Laufe eines Jahres vorweisen kann. Betitelt mit dem Status „Ambassador“ bekommt man einen persönlichen Assistenten zur Verfügung gestellt, der sich sowohl während der Reisen als auch bereits bei der Reiseplanung persönlich um jegliche Bedürfnisse des Gastes kümmert.

Welche Erlebnisse werden angeboten?

Das Herzstück des neuen Programms sind die breit gefächerten Aktivitäten, die man gegen eine gewisse Anzahl von Punkten buchen kann.
Die 120.000 Erlebnisse in 1000 Destinationen werden in die vier Kategorien Lifestyle, Kulinarik, Sport und Musik eingeteilt. Zusammen mit den verschiedenen Partnern stellt Marriott International sicher, dass jedermann etwas Spannendes findet.

Hier ein kleiner Auszug der angebotenen Erlebnisse:

  • Lifestyle:Zutritt zum Arts Festival in Hongkong oder zum Modeevent in der Galerie Lafayette
  • Kulinarik: Abendessen mit Michelin Star Koch Fabio Trabocchi oder Wein-Verkostungen
  • Musik: Konzerte in der Mercedes-Benz-Arena in Berlin oder VIP Festival Ticket für das Coachella in Kalifornien
  • Sport: Tischtennisstunde mit Wang Nan oder Besuch eines Motorsport-Events

Die aktuellen angebotenen Aktivitäten sind hier zu finden.

Wie viele Punkte muss man für ein Erlebnis einlösen?

Die Höhe der einzulösenden Punkte ist entweder im Vorhinein festgelegt oder variiert nach Nachfrage. Im Rahmen eines Versteigerungsprozesses ergattert dann derjenige das Event, welcher bereits ist, am meisten Punkte dafür einzulösen.

Das ist beispielsweise der Fall bei einzigartigen Aktivitäten wie einem VIP Besuch des „Theatre of Dreams“ – dem Stadion von Manchester United. Ersteigert man dieses Erlebnis, hat man die Chance, dem Stadionsprecher zusammen mit einer Begleitung in seinen Vorbereitungen auf das Spiel zur Seite zu stehen, das Spiel im Anschluss mit umfangreicher VIP-Betreuung zu genießen und als krönenden Abschluss einen ehemaligen Spieler zu treffen. Als Marketing-Partner von Marriott International bietet Manchester United noch weitere Erlebnisse an, wie zum Beispiel einen Tag als Zeugwart.

Eine Aktivität, die man ohne Ersteigern direkt buchen kann, ist das Konzert von Shawn Mendes in der O2-Arena in London. Dafür müsste man zurzeit (Stand: März 2019) 45.000 Punkte einlösen. Im Gegenzug erhält man den Zugang zur Luxussuite inklusive Verpflegung – für sich selbst und eine Begleitung.

Möchte man jemandem eine Freude bereiten, ohne selbst Teil des Erlebnisses zu sein, kann man dieser Person auch eigene Treuepunkte transferieren. Dies ist ab 1000 Punkten möglich und jährlich auf 100.000 Punkte limitiert. Dank der großen Auswahl an Aktivitäten wird so die Möglichkeit geboten, jemandem ein Geschenk zu machen bei dem man sich sicher sein kann, dass der Empfänger eine unvergessliche Zeit verbringen wird, da ihm die Wahl eines geeigneten Erlebnisses freisteht.

Eine weitere Einsatzmöglichkeit für gesammelte Punkte ist die Spende dieser für gute Zwecke. Dank der globalen Präsenz von Marriott stehen eine Vielzahl von Hilfsorganisationen zur Auswahl. Darunter die internationale Natur- und Umweltschutzorganisation WWF oder das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen UNICEF.

Das VIP Erlebnis eines FC Bayern Spiels in der Allianz Arena

Auch der FC Bayern München gehört zu den Partnern von Marriott International. Dadurch haben Mitglieder an Spieltagen Zugang zu der Courtyard by Marriott Suite, ebenfalls mit Bewirtung und einer Begleitung. Je nach dem um welchen Gegner es sich handelt, muss man auf Grund der höheren Beliebtheit damit rechnen, bei der Versteigerung nur mit einer sehr hohen Punktezahl eine Chance zu haben. Man kann aber auch auf sein Glück hoffen und beim nächsten privaten Besuch der Allianz Arena ein Bild von sich selbst beim Match auf Instagram posten. Mit den richtigen Hashtags #MarriottBonvoy und #UpgradeYourSeat und einer Portion Glück darf man das nächste Heimspiel von der Courtyard by Marriott Suite aus genießen. Wie schick diese aussieht, ist hier zu sehen:

© Marriott International

Und hier der Ausblick von der VIP Suite auf das Feld der Allianz Arena, welche eine Kapazität von 75.000 Zuschauer aufweist:

© Marriott International

Zu speziellen Anlässen werden die Sitzmöglichkeiten der Suite durch ein komfortables Bett ersetzt und zwei Gäste bekommen per Losverfahren die einmalige Chance, in der Allianz Arena mit Blick auf das Fußballfeld zu nächtigen.

© Marriott International

Zusammenfassung

Marriott International hat mit seinem neuen Bonusprogramm Marriott Bonvoy nicht nur das Sammeln von Punkten innerhalb seines Markenportfolios erleichtert, sondern auch neuartige Einsatzmöglichkeiten geschaffen. Das gesamte Reiseerlebnis wird damit noch komfortabler, individueller und unvergesslicher gestaltet. Mit dem Programm kommt die Überzeugung von Marriott International, nämlich dass Reisen jeden einzelnen und somit die ganze Welt bereichern kann, zum Ausdruck.