Der Bartroller – mikrofeine Nadeln für mehr Bartwuchs

Der Dermaroller ist seit vielen Jahren schon in der Hautkosmetik im Einsatz. Seit kurzem nun breitet er sich als Bartroller auch in der Bartpflege aus und soll hier insbesondere für mehr Bartwuchs sorgen.

Was dahintersteckt und wie es funktioniert, erläutern wir Ihnen im Folgenden genauer.

Was ist ein Bartroller oder Dermaroller?

Die hauchfeinen Mikronadeln rund um die Rolle zeichnen den Bartroller aus. Diese Nadeln sind so dünn, dass sie beim Rollen über die Haut kaum zu spüren sind und zwischen 0,25 und 5 Millimetern lang. Für den Hausgebrauch sollten die Nadeln nicht länger als 1 Millimeter sein. Die längeren Nadeln sind eher für den professionellen Gebrauch durch den Hautspezialisten geeignet.

Beim Kauf eines Dermarollers für Ihren Bart sollten Sie auf rostfreien Edelstahl oder Titan als Material der Nadeln setzen. Letztere sind etwas kostenintensiver, aber bleiben dafür länger scharf.

Wie wirkt ein Bartroller?

Richtig angewendet wirkt der Bartroller auf zwei Arten: Er regt die Durchblutung an und bringt Nährstoffe von außen in die Haut.

1. Anregung der Durchblutung und Regeneration der Haut

Auf der gründlich gereinigten Haut wird der Dermaroller mehrmals über die selbe Stelle gerollt, ohne dabei Druck auszuüben. Die Mikronadeln durchstoßen dabei die oberste Hautschicht und hinterlassen hauchfeine Einstiche und Risse. Dadurch werden im Körper Botenstoffe freigesetzt, die eine Heilreaktion bewirken.
Die Durchblutung der Haut wird verstärkt, um mehr Kollagen und Eiweiß in die Haut zu transportieren und die Zellteilung wird angeregt, um die Einstiche zu reparieren. Hierdurch wird die Haut selbst verjüngt, sogar Narben und kleine Fältchen können sich teilweise regenerieren. Dass die gesteigerte Durchblutung auch mehr Nährstoffe in die Follikel des Barthaares bringt, ist dabei sogar nur ein Nebeneffekt, aber genau dieser soll sich positiv auf das Wachstum der Barthaare auswirken können.

2. Einbringung von Nährstoffen von außen

Wird vor dem Needling (dem Nadeln der Haut) eine nährstoffhaltige Lotion oder Creme oder auch ein reichhaltiges Bartöl auf die Haut aufgetragen, sorgt der Bartroller dafür, dass die pflegenden Inhaltsstoffe und die Nährstoffe durch die Risse in der Haut tiefer eindringen können. Direkt verwertbare Nährstoffe können dadurch sofort  aufgenommen und verarbeitet werden. Dazu zählen zum Beispiel Kollagen und viele Vitamine.

Dadurch bewirkt eine Nadelbehandlung mit dem Dermaroller, dass Hautpflegeprodukte und Bartöle tiefer in die Haut eindringen. Die Wirkung wird verstärkt und kann eine langfristige Verbesserung des Hautbilds unterstützen.

Funktioniert das wirklich?

Vorhandene Barthaare können durch Einsatz eines Bartrollers gestärkt und in ihrem Wachstum beschleunigt werden, sagen viele Erfahrungsberichte. Studien zu diesem speziellen Anwendungsgebiet liegen bislang nicht vor, aber die Ergebnisse aus Studien zum Haarwachstum unter Einsatz von Dermarollern lassen sich zumindest zum Teil auf das Barthaar übertragen. Diese Studien legen nahe, dass das Wachstum bereits vorhandener Haare beschleunigt und die Haarwurzeln gekräftigt werden.

Was ein Derma- oder Bartroller allerdings nicht kann, ist, dort Barthaare wachsen zu lassen, wo sich auch Haarfollikel unter der Haut befinden. Gute Nachrichten gibt es hingegen für Flaumträger: Die kurzen, flaumigen Härchen, die an manchen Stellen den Bart unterbrechen, können unter Einsatz eines Bartrollers angeregt werden, um sich zu richtigen Barthaaren weiterzuentwickeln.

Auch für schlafende Haarfollikel besteht die Chance, mit dem plötzlichen Überschuss an Nährstoffen wieder in die Wachstumsphase gebracht zu werden.

Kann man den Bartroller und Joe's Finest Bartwuchsmittel kombinieren?

Joe‘s Finest legt den Fokus auf das Bartwuchs-Anregen von innen. Die Kapseln kombinieren eine Vielzahl unterstützender Wirkstoffe in einem Bartwuchsmittel. In den geschnürten Produktsets findet sich auch eines mit Bartöl.

Die anregenden Inhaltsstoffe vom Joe's Finest Bartöl und die Wirkung des Dermarollers auf die Hautregeneration können sich gegenseitig ergänzen. Zum Einen liefert eine bessere Durchblutung eine gute Grundlage für gesunden Bartwuchs, zum Anderen kann ein sanftes Microneedling die Wirkstoffe vom Joe's Finest Bartöl tiefer in die Haut und damit näher an ihr Ziel bringen.

Eine regelmäßige Einnahme und die Anwendung des Öls ergänzt mit regelmäßiger Dermaroller-Anwendung können daher Synergieeffekte entwickeln, die schwaches Bartwachstum anregen und schlafende Haarfollikel wieder in die Wachstumsphase bringen.

Doch kein Körper gleicht einem anderen. Jeder reagiert anders und wie in vielen anderen Bereichen gilt auch hier: Eine Garantie gibt es nicht, aber einen Versuch ist es für Lösungssuchende allemal wert. Zumal der Anbieter Joe‘s Finest eine unkomplizierte Geld zurück Garantie anbietet.

Wie wird ein Bartroller benutzt?

Zunächst werden die Haut und der Bartroller gründlich gereinigt, damit keine Mikroben in die Mikrorisse eindringen können. Dann wird der Bartroller etwa fünfmal pro Richtung (horizontal, vertikal, diagonal) über die Haut geführt, wobei Lippen, Pickel und Wunden ausgespart werden.

Nach der Behandlung wird eine beruhigende Pflegecreme aufgetragen und der Bartroller wird desinfiziert.

Hierfür gibt es eine Vielzahl an Anbietern, die spezielle Bartpflegeprodukte anbieten.

Wichtig: Nach spätestens sechs Monaten sollte die Walze ausgetauscht werden, da stumpf werdende Nadeln die Haut aufreißen, statt sie einzustechen.

Wirkt die Behandlung bei jedem?

Nein. Bei vielen Männern kann der Bartwuchs zwar angeregt werden, aber es gibt Menschen, bei denen die Bartlücken durch fehlende Haarfollikel entstehen, im Gegensatz zu schlafenden Haarfollikeln. Hier bringen alle Pflegeprogramme nichts, denn ohne Follikel kein Haarwuchs. Wenn Sie an absolut kahlen Stellen im Bart leiden, an denen nicht einmal Flaum wächst, kann eine Haartransplantation Ihr Weg zum vollen, schönen Bart sein.

Je nach Alter kommt auch ein Testosteronmangel in Frage, denn ab dem 40. Lebensjahr nimmt der Testosteronspiegel kontinuierlich ab.

Für alle anderen können das Microneedling inklusive Ölen kombiniert mit Bartwuchsmitteln ein sinnvoller Ansatz sein, das Problem des lückenhaften Barts zu lösen. Denn wie sagt man so schön: Probieren geht über Studieren.

Facebook

Webdesign: DACCORD