Blumeninsel Mainau – ein Erholungsort zu jeder Jahreszeit

von Februar 1, 2018Panorama, Reisen
Insel Mainau

Wer den Namen Mainau hört, denkt zuallererst an eine überwältigende Blütenpracht – dafür ist die Insel im Bodensee bekannt und beliebt. Aber sie hat darüberhinaus noch einiges mehr zu bieten.

Das rund einen Kilometer lange und 45 Hektar große Eiland befindet sich im Besitz der aus Schweden stammenden Adelsfamilie Bernadotte, die noch heute in der Schlossanlage residiert. Die Mainau ist ganzjährig geöffnet, jeweils von Sonnenaufgang bis zum Sonnenuntergang, und fasziniert und begeistert ihre Besucher das ganze Jahr über: im Frühjahr kann man die Orchideenschau mit über 3000 Exemplaren im Palmenhaus bewundern oder das Tulpenmeer von einer Million Tulpen mit fast 400 verschiedenen Sorten sowie Narzissen und Hyazinthen. Stiefmütterchen, Primeln und Vergissmeinnicht gedeihen ebenfalls im Frühjahr. Im Sommer entfalten die Rosen im Italienischen Rosengarten ihre volle Pracht, ein Feuerwerk aus Farben und Formen bieten die rund 12.000 Dahlien ab Ende August. Das parkähnliche Arboretum beeindruckt mit seinen rund 500 Laub- und Nadelbäumen, die teilweise über 150 Jahre alt sind. Neben kostbaren Atlas- und Libanon-Zedern und Tulpenbäumen befindet sich nordwestlich vom Schloss auch einer der ältesten Mammutbäume Deutschlands. Im Palmenhaus erlebt man mediterrane Flora und tropisches Flair. Dort wachsen neben Zitruspflanzen über zwanzig Palmenarten, unter anderem eine im Jahr 1888 auf der Mainau gesetzte 15 Meter hohe Kanarische Dattelpalme. Eins der größten Schmetterlingshäuser Deutschlands mit unzähligen tropischen Schmetterlingen, je nach Saison 700-1000 verschiedene Falter und 80 verschiedene Arten, zieht die Besucher ebenfalls in ihren Bann. In der kalten Jahreszeit verwandelt sich die Mainau dann in einen magischen Wintergarten. 

Insel MainauIn den Ausstellungsräumen von Schloss Mainau präsentiert sich in den Wintermonaten November bis Februar eine skandinavische märchenhafte Winterwelt. Neben den bevorzugt natur- und garteninteressierten Besuchern kommen auch Familien mit Kindern in jeder Hinsicht auf ihre Kosten. Im wunderschön gestalteten Mainau-Kinderland können die Jüngsten spielen und sich austoben, auf den Abenteuerspielplätzen „Zwergendorf“, „Wasserwelt“ und „Blumis Uferwelt“ und auf dem Bauernhof mit Streichelzoo, Ponyreiten und Blumentieren. Gleich nebenan informiert der Insektengarten über die Bestäubungsleistung von Wild- und Honigbienen. Der 2004 im hohen Alter von 95 Jahren verstorbene Graf Lennart Bernadotte nannte seine Insel gerne das „Blumenschiff“ und beschrieb es mit folgenden Worten: „Sie ist eine kokette kleine Dame, diese Mainau, die stets und ständig große Aufmerksamkeit fordert, noch mehr Liebe und vor allem unaufhörlich neue Kleider.“

Gastronomie

Auch die kulinarischen Freuden kommen auf der Mainau nicht zu kurz. Zahlreiche Restaurants und Cafés verwöhnen ihre Gäste und freuen sich auf ihren Besuch:

Restaurant Schwedenschenke, das Schlosscafé, Café Vergissmeinnicht, Rothaus-Seeterrassen, Restaurant Comturey, ein wunderschön am Hafen gelegener Biergarten sowie die Bäckerei „Täglich Brot“, ein Würstle-Grill, der Mainau-Träff und das Bistro Schmetterlingshaus.

Erleben,Träumen, Feste feiern

Heiraten auf der Mainau. Am 27. und 28. Oktober 2018 findet eine große Hochzeitsmesse statt.

Aber die Insel selbst ist auch wie geschaffen dafür um den Bund fürs Leben zu schließen, standesamtlich im Roten Salon von Schloss Mainau oder kirchlich in der Schlosskirche St. Marien. Die Blumeninsel mit ihren prächtigen Farben und betörenden Düften verleiht der Feier eine besondere Atmosphäre. Für den Empfang und das Festmahl stehen vielfältige Räumlichkeiten zur Verfügung, die Platz für bis zu 200 Personen bieten.

Das Gräfliche Inselfest 2018 und das Gräfliche Schlossfest 2018 sind weitere Highlights im Jahreslauf. Auch für kleinere Feste, Familienfeiern, Jubiläen oder Tagungen, Seminare und Workshops bietet sich das wunderbare Umfeld an – unvergessliche Momente im perfekten Ambiente. Kindergeburtstag kann man hier ebenso sehr stilvoll feiern, mit Schatzsuche und allem, was das Kinderherz begehrt…

Zur Weihnachtszeit, am 13.12., wird auf der Mainau im Schlosshof das traditionelle schwedische Lucia-Fest gefeiert, das am Vorabend mit dem Lucia-Singen beginnt. Das „Julbrod“, wie sich das schwedische Weihnachtsbuffet nennt sowie das Lucia-Konzert, gehören auch dazu. Ein sehr stimmungsvolles Ereignis in der Vorweihnachtszeit! – www.mainau.de

Insel MainauGraf Lennart Bernadotte und die Mainau

Die Geschichte der Mainau geht weit zurück und ist sehr bewegt. Ein bedeutender Meilenstein war die Zeit des Deutschen Ordens auf der Insel. Der markante Gebäudekomplex von Schloss und Kirche sind „Spuren“ aus dieser Zeit. Ruhe und Kontinuität zog erst wieder ein, als Großherzog Friedrich I. von Baden, der Urgroßvater von Lennart Bernadotte, 1853 die Insel kaufte.

Der badische Großherzog gilt heute als Parkgründer. Er richtete hier seinen Sommersitz ein und begann auf der Insel Ordnung zu schaffen, sie neu zu gestalten und seltene exotische Bäume und Pflanzen anzusiedeln. Wesentliche Bestandteile des Mainau-Parks gehen auf diese Zeit zurück wie das Arboretum, der Italienische Rosengarten und die Orangerie sowie die erste Eiserne Brücke zum Festland. Die Insel Mainau gehört gemeindemäßig zu Konstanz.

Bereits 1932 wurde der junge Lennart Bernadotte, mittlerweile studierter Land- und Forstwirt, von seinem Vater, Prinz Wilhelm von Schweden, mit der Verwaltung des Erbes beauftragt. Im gleichen Jahr zog sich Lennart, nachdem er durch die Heirat der bürgerlichen Karin Nissvandt sämtliche Titel und Thronansprüche an das schwedische Königshaus verloren hatte, sich von Schweden auf die Mainau zurück, begann das Gelände mit großem Aufwand in einen Park umzuwandeln und öffnete die Mainau für Besucher.

Die Zeit des Zweiten Weltkrieges verbrachte er in Schweden, wo er als Fotograf und Filmproduzent bekannt wurde  – 1946 kehrte er mit seiner Familie endgültig auf die Mainau zurück. Er öffnete Park und Gärten für die Öffentlichkeit und machte die Mainau zum wichtigsten Tourismus-Ziel mit jährlich rund 1,2 Millionen Besuchern. Er engagierte sich auch im Naturschutz. Er gründete den Deutschen Rat für Landespflege und war Präsident der Deutschen Gartenbau-Gesellschaftl. Die von ihm 1962 initiierte „Grüne Charta von der Mainau“ hat bis heute Gültigkeit. Zusammen mit den Lindauer Ärzten Gustav Parade und Franz Karl Hein rief er die Nobelpreisträgertagungen in Lindau ins Leben und wurde zum Spiritus rector der jährlichen Treffen. Eine zweite Leidenschaft, die er vor allem in seinen späteren Jahren sehr pflegte, war die Makrofotografie.

Sonja Bernadotte

Für Sonja Bernadotte war die Mainau schon seit ihren Kindertagen Heimat. Ihre Eltern arbeiteten auf der Insel und so wuchs sie dort auf. 1969 wurde sie Assistentin des Insel-Chefs und heiratete ihn 1972.1981 übergab Lennard Bernadotte die Geschäftsführung der Mainau GmbH seiner Frau. Geleitet von ihrer Liebe zur Natur, leitete Sonja Bernadotte 25 Jahre lang die Geschicke des Unternehmens, entwickelte das Angebot ständig weiter und paßte es den Bedürfnissen der Besucher an. Mit 62 Jahren übergab sie die Geschäftsführung ihrer ältesten Tochter, Bettina Gräfin Bernadotte. Sie starb 2008 im Alter von 64 Jahren.

Lennart-Bernadotte-Stiftung

Unter dem Motto „Gärtnern um des Menschen und um der Natur willen“ haben Lennart Graf Bernadotte und seine Frau Sonja im Jahr 1974 die Lennart-Bernadotte-Stiftung mit Sitz auf der Mainau ins Leben gerufen um die Zukunft des großen traditionsreichen Werkes „Insel Mainau“  zu sichern, einer Synthese aus botanischem Garten, historischem Schlosspark, kulturellem Erlebnisraum und einem Ort der internationalen Entwicklung. Bettina Gräfin Bernadotte ist die älteste der fünf Kinder und lenkt seit 2007 als Geschäftsführerin der Mainau GmbH gemeinsam mit ihrem Bruder Björn, der 2011 dazukam, die Geschicke des Tourismusunternehmens.

Diana Bernadotte

Diana Gräfin Bernadotte, die jüngste der fünf Bernadotte-Kinder, präsentiert in ihrem Atelier auf der Insel Mainau modische, oft ausgefallene Kreationen. Seit 2006 bietet sie ihre eigene Kollektion an – jedes Modell ein Unikat, jeweils  mit einem Strass-Steinchen als Markenzeichen. www.gdb-design.de

Umweltmanagement auf der Mainau

Wirtschaftliches Handeln hat immer Auswirkungen auf die Umwelt. Deshalb verfolgt die Mainau GmbH eine rigoros nachhaltige Unternehmenspolitik mit dem Fokus auf Umwelt und Energie. Seit 1998 ist das europäische Umweltmanagementsystem EMAS zentraler Bestandteil des betrieblichen Umweltmanagements.

Historische Bauten

Zu den historischen Bauten auf der Mainau zählt die Schlosskirche St. Marien, das Schloss Mainau, der Comturey-Turm, der Schwedenturm, der Gärtnerturm und das Torhaus. 2003 wurde die Insel Mainau als Gesamtensemble unter Denkmalschutz gestellt und ein Teil der Insel als „Kulturdenkmal von besonderer Bedeutung“ in das Denkmalbuch eingetragen. Am Denkmalschutz orientiert sowie an Schutzkategorien des Naturschutzes erfolgt die sensible Weiterentwicklung der Insel durch die Familie Bernadotte im Dialog mit den zuständigen Fachbehörden.

Die Mainau ist das Lebenswerk und Vermächtnis von Lennart Graf Bernadotte. Rund 70 Jahre hat er sie geprägt, gestaltet und zu einem Magneten für Touristen gemacht. Sie ist heute nicht mehr ein Ort der Stille, aber eine stete Einladung zum Staunen über die Vielfalt und Formen der Natur. Graf Lennart war ein Visionär, der viele Spuren hinterlassen hat – aus der Mainau gestaltete er nicht nur eine Bühne für Pflanzen, sondern auch eine für neue Ideen und  vielfältige Begegnungen von Menschen.

Newsletter

© BlackMountain Media