Audi stellt den e-tron GT concept vor

Audi_e-tron_gt_concept
© Audi

Audi plant bis 2025, 12 reine Elektroautos zu veröffentlichen. Eines dieser Modelle wurde nun in Los Angeles vorgestellt, wir haben uns den neuen e-tron GT concept einmal genauer angesehen. Früher, wenn man der Umwelt helfen wollte musste man auf das Fahrrad steigen, gebrauchte Kleidung vom Second-Hand Markt kaufen und im überteuerten Biomarkt eigene Samen kaufen um Gemüse auf dem Balkon anzupflanzen. Wenn man dann aber einmal in ein Auto gestiegen ist war all die Mühe umsonst da der ökologische Fußabdruck keine Fehler verzeiht.

Audi_e-tron_gt_concept_6
© Audi

Mittlerweile muss man sich aber nicht mehr so viele Sorgen machen, Umweltbewusst zu handeln. Es gibt eine Reihe an veganen Restaurants in jeder Stadt und auch normale Supermärkte bieten regionale Produkte an. Darüber hinaus kann sich jeder entscheiden ein Elektroauto zu fahren und dieses sogar mit erneuerbaren Energien auftanken.

Der Audi e-tron GT concept

Auch wenn man sagen könnte das selbst ein Elektroauto nicht gut für die Umwelt ist da es Reifenabrieb hat, ganz allgemein Energie benötigt und produziert werden muss, so kann man doch sagen, dass der neue Audi ein zukunftsweisendes Fahrzeug ist welches definitiv einen Schritt in die richtige Richtung geht. So kann jeder mit einem guten Gewissen einen unglaublichen Fahrspaß genießen.

Audi_e-tron_gt_concept_4
© Audi

Das Design den Audi e-tron concept

Optisch macht der neue Audi so einiges her, er ist extrem flach gehalten, die Front ist extrem markant und die neuen Scheinwerfer lassen den Audi „böse“ gucken. Die markanten Züge von vorne ziehen sich über die Seiten des Audi's bis nach hinten ans Heck und enden mit perfekt designten Heckleuchten, die hinten elegant zusammengeführt werden, ähnlich wie beim neuen Audi A7. Die Elektromotoren bringen es auf satte 590 PS und beschleunigen den Audi innerhalb von 3,5 Sekunden auf 100 km/h

Der Wagen kann durch eine geringe Höhe von nur 138 cm und einer Breite von 196 cm und 22 Zoll Felgen die Kraft gut auf die Straße bringen. Nach nur ca. 12 Sekunden hat er dann auch schon die 200er Marke erreicht.

Audi_e-tron_gt_concept_2
© Audi

Kann man das Auto denn nun auch mit gutem Gewissen fahren?

Früher hätte man dieses Fahrzeug vermutlich mit einem Benzinschluckenden Supersportwagen verwechselt, heute ist es „nur“ ein Supersportwagen, der keinen Tropfen Benzin oder Diesel benötigt. Somit können, wenn man die Produktion und den Verschleiß wegrechnet auch überzeugte Veganer und Umweltaktivisten den neuen Audi fahren. Ein weiterer Fakt, Audi verzichtet bei der Produktion absichtlich auf Echtleder im Innenraum.

Audi_e-tron_gt_concept_1
© Audi
Weitere Beiträge
Ferrari F8 Tributo – italienische Sportwagenkunst in Reinkultur